Was ist Hypnose/ Hypnosetherapie?


Im Unterbewusstsein liegen viele Verhaltensweisen, Wünsche, Ängste usw. verborgen, die unseren Alltag beeinflussen.

 

Eine therapeutische Hypnose ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, das eine Vielzahl psychosomatischer Krankheiten heilen kann.

Seit Jahrtausenden wird die Hypnose angewendet und stetig weiter erforscht.

Durch ihre gute Wirkung wird sie in der Medizin international immer häufiger eingesetzt. Vor allem ihre Bedeutung in der Kurzzeittherapie hat in den letzten Jahren stark zugenommen.

 

Alte unerwünschte Gewohnheiten/Verhaltensmuster lassen sich unter Hypnose leichter auffinden und verarbeiten.

Durch einen entspannten hypnotischen Zustand erreicht man unbewusste Prägungen unter Umgehung möglicher Blockaden des rationalen Wachbewusstseins. Das Unterbewusstsein kann somit direkt angesprochen werden.

Das American Health Magazin schrieb einen eindrucksvollen Bericht bezüglich der Wirksamkeit  einer Hypnosetherapie, mit folgenden Resultaten:

 

• Psychoanalyse: 38% Genesungen nach 600 Sitzungen

• Verhaltenstherapie: 72% Genesungen nach 22 Sitzungen

• Hypnosetherapie: 93% Genesungen nach nur 6 Sitzungen

 

Die kraftvolle Wirksamkeit von Hypnose ist mittlerweile in zahlreichen internationalen Publikationen nachgewiesen. 

Quelle: http://cuncecuncecunce.blogspot.ch/2007/02/does-hypnosis-work-comparison-study.html

 

Im Unterbewusstsein liegen viele Verhaltensweisen, Wünsche, Ängste usw. verborgen, die unseren Alltag beeinflussen.

Oft sind uns die Ursachen für unser Verhalten, die vom Unbewussten gesteuert wird, jedoch nicht wirklich bewusst.

 

Manchmal hilft uns unser Unterbewusstsein schnelle Entscheide anhand früherer Erfahrungen richtig zu fällen, manchmal haben sich die Umstände in unserem Leben jedoch so stark geändert, dass die früheren Erfahrungen heute nicht mehr relevant sind und deshalb die Prägungen des Unterbewusstseins geändert und verarbeitet werden sollten.

 

Wo wird die Hypnose angewendet? Mehr lesen...